Einleitung  1810-1882  1882-1933  1933-1945  1946-1989  Ab 1990  Professorenübersicht  Veranstaltungsdatenbank  Literatur
Neue Suche

Oswald Schneider

Vom Sommersemester 1929 bis zum Wintersemester 1949/50 lehrte Oswald Schneider Volkswirtschaftslehre.

Kurzbiographie

* 02.02.1885 (Liegnitz), † 10.02.1965 (Honnef). Wirtschaftswissenschaftler. Nach einer Tätigkeit als Telegraphenarbeiter studierte Schneider, Sohn eines Gärtnereibesitzers, seit 1906 Geschichte, Philosophie und Staatswissenschaften an der Universität Berlin, wo er 1910 bei Gustav von Schmoller promoviert wurde (Bismarck und die preußisch-deutsche Freihandelspolitik) und Volontärassistent war. 1913 trat er in das Reichsschatzamt ein, wechselte 1916 in das Wirtschaftsreferat der Presseabteilung des Auswärtigen Amtes, in dem er 1926 zum Ministerialdirektor und Leiter der Abteilung Personalwesen und Budget aufstieg. Zudem lehrte er seit 1921 an der Universität Kiel, wurde dort 1922 ordentlicher Honorarprofessor für Finanzwissenschaft, Handelspolitik und Geschichte des Welthandels und war seit 1928 ordentlicher Professor für Staatswissenschaften an der Universität Königsberg. Im selben Jahr erhielt Schneider eine Stelle als Honorarprofessor an der Universität Berlin, um weiterhin im Auswärtigen Amt zu arbeiten. Nach dem Tod Gustav Stresemanns 1929 schied Schneider aus dem Auswärtigen Amt aus, wurde erneut ordentlicher Professor in Königsberg und leitete daneben als geschäftsführender Direktor das Institut für Ostdeutsche Wirtschaft. 1933 beurlaubt und inhaftiert, dann pensioniert, lebte er bis Kriegsende zurückgezogen in Berlin. 1945 wurde er ordentlicher Professor der Wirtschaftshochschule im Ostsektor Berlins, 1946 Ordinarius der Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor Instituts für Finanzwesen. Seit 1950 in der Bundesrepublik, war er bis 1962 Gastprofessor für Finanzwirtschaft fremder Staaten an der Universität Bonn. Seine Arbeitsgebiete waren die öffentlichen Finanzen und die Wirtschaftspolitik, später mit Schwerpunkt auf den Ländern Osteuropas. Schneider veröffentlichte unter anderem Bismarcks Wirtschafts- und Finanzpolitik (1912), Die Frage der wirtschaftlichen Unabhängigkeit Polens (1933) und Osteuropa und der deutsche Osten (1953). [Walter de Gruyter, 2008, S. 106]

Veranstaltungen

Oswald Schneider leitete folgende Veranstaltungen:
Semester Titel Veranstaltungsart
Sommersemester 1929HandelspolitikVorlesung
Sommersemester 1929Übungen über VerkehrspolitikÜbung
Wintersemester 1929/30VerkehrspolitikVorlesung
Wintersemester 1929/30Die Finanz- und Steuersysteme der GroßmächteVorlesung
Wintersemester 1929/30Übungen über HandelspolitikÜbung
Sommersemester 1930HandelspolitikVorlesung
Sommersemester 1930Übung über VerkehrspolitikÜbung
Wintersemester 1946/47Einführung in das Studium für Volkswirte, in den ersten Stunden der Vorlesung „Geschichte der deutschen Wirtschaft“Vorlesung
Wintersemester 1946/47WirtschaftspolitikÜbung
Wintersemester 1946/47Die internationalen Finanz- und Wirtschaftsbeziehungen. Probleme der GegenwartVorlesung
Wintersemester 1946/47Geschichte der deutschen Wirtschaft seit 1800Vorlesung
Wintersemester 1946/47HandelspolitikVorlesung
Wintersemester 1946/47Spezielle VolkswirtschaftslehreVorlesung
Wintersemester 1946/47FinanzwissenschaftVorlesung
Wintersemester 1946/47Volkswirtschaftliches SeminarSeminar
Sommersemester 1947Wirtschaftswissenschaftliche VortragsreiheVorlesung
Sommersemester 1947Geschichte der volkswirtschaftlichen LehrmeinungenVorlesung
Sommersemester 1947Allgemeine VolkswirtschaftslehreVorlesung
Sommersemester 1947Volkswirtschaftliches SeminarSeminar
Sommersemester 1947Einführung in das Studium für Volkswirte, in den ersten Stunden der Vorlesung „Geschichte der deutschen Wirtschaft“Vorlesung
Sommersemester 1947Ausländische Volkswirtschaften und ihre internationalen WirtschaftsbeziehungenSeminar
Wintersemester 1947/48Spezielle VolkswirtschaftslehreVorlesung
Wintersemester 1947/48Geld und KreditVorlesung
Wintersemester 1947/48FinanzwissenschaftVorlesung
Wintersemester 1947/48Geld, Kredit und FinanzenÜbung
Wintersemester 1947/48AußenwirtschaftVorlesung
Sommersemester 1948Allgemeine und spezielle SteuerlehreVorlesung
Sommersemester 1948Verkehrspolitik für FortgeschritteneVorlesung
Sommersemester 1948Spezielle VolkswirtschaftslehreVorlesung
Sommersemester 1948Internationale Währungsfragen, Waren-, Kredit- und KapitalbewegungenSeminar, Übung
Sommersemester 1948SteuerlehreVorlesung
Sommersemester 1948Verkehrs- und Handelspolitik für AnfängerÜbung
Wintersemester 1948/49Allgemeine VolkswirtschaftslehreVorlesung
Wintersemester 1948/49Finanzwissenschaftliches Proseminar: Der zwischenstaatliche Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehr und das staatliche FinanzwesenVorlesung
Wintersemester 1948/49Finanzwissenschaft (Die Lehre vom Finanzwesen einschließlich Geld-, Kredit- und Bankwesen)Vorlesung
Sommersemester 1949HandelspolitikVorlesung
Sommersemester 1949Übungen über allgemeine und spezielle SteuerlehreÜbung
Sommersemester 1949Finanzwissenschaft II: Allgemeine und spezielle SteuerlehreVorlesung
Sommersemester 1949Volkswirtschaftliches Seminar: VerkehrspolitikÜbung
Sommersemester 1949Spezielle VolkswirtschaftslehreVorlesung
Sommersemester 1949KonjunkturtheorieVorlesung
Wintersemester 1949/50Finanzwissenschaftliches Seminar, insbes. Geld und Kredit Seminar
Wintersemester 1949/50Volkswirtschaftliches Seminar: HandelspolitikSeminar
Wintersemester 1949/50Allgemeine VolkswirtschaftslehreVorlesung
Wintersemester 1949/50Geld und KreditVorlesung
Wintersemester 1949/50FinanzwissenschaftVorlesung
Wintersemester 1949/50Seminar für DoktorandenSeminar