Einleitung  1810-1882  1882-1933  1933-1945  1946-1989  Ab 1990  Professorenübersicht  Veranstaltungsdatenbank  Literatur
Neue Suche

Reiner Stäglin

Vom Sommersemester 1995 bis zum Sommersemester 2002 lehrte Reiner Stäglin Statistik und Ökonometrie.

Kurzbiographie

* 14.12.1938. Von 1957 bis 1962 studierte Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin (Diplom in Volkswirtschaftslehre, 1962), wo er 1967 auch promovierte. Seit 1962 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin und ab 1972 Leiter der Unterabteilung "Input-Output-Rechnung" ebenda. 1970-1976 wirkte er auch als Lehrbeauftragter für Statistik an der Freien Universität Berlin, wo er 1976 zum Honorarprofessor für Wirtschaftsstatistik ernannt wurde. Er war Berater im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Cyprus, Tunesien und Tansania sowie von 1990 bis 1993 Berater von Eurostat beim Aufbau einer Dienstleistungsstatistik für den Informations- und Kommunikationsbereich in der EU. Seit 1995 ist er auch Lehrbeauftragter für Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen an der Humboldt Universität Berlin. Von 1999 bis 2000 wirkte er als Berater von Eurostat beim Aufbau von Input-Output-Rechnungen im Rahmen des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen in Bulgarien, Polen, Rumänien und in der Tschechischen Republik.

Veranstaltungen

Reiner Stäglin leitete folgende Veranstaltungen:
Semester Titel Veranstaltungsart
Sommersemester 2002Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 1995Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 1998Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 2000Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 1996Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 1999Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 2001Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung
Sommersemester 1997Wirtschaftsstatistik IIIVorlesung